Fleischtheke

 

 

Nutzen Sie unseren Vorbestellservice

 

An unserer Bedienungstheke erhalten Sie Bestellformulare für Ihre Fleisch- oder Geflügelbestellung.

 

 

 

 

 

 

neu bei uns:

Für mehr Infos: Bitte das Bild anklicken


Schweinefleisch aus garantiert antibiotikafreier Mast, Gesunde Aufzucht, zurückverfolgbare Herkunft

Alle Landwirte von „meat 4 you“ garantieren eine tiergerechte Aufzucht und Fütterung ihrer Schweine. Die Tiere erhalten ausgesuchtes und nährstoffreiches, gesundes Futter ohne Antibiotika. Zudem achten die Vertrags-Landwirte auf eine stressfreie und glückliche Haltung der Schweine mit genügend Platz im Stall für Bewegung und zum Spielen. Eine schonende und behutsame Weiterverarbeitung sorgt schließlich dafür, dass nur Fleisch der allerbesten Qualität in die Fleischtheken der REWE DORTMUND kommt.


Für „meat 4 you“ werden ausschließlich landwirtschaftliche Betriebe aus NRW vertraglich verpflichtet, weil uns Regionalität sehr wichtig ist. Das Fleisch für „meat 4 you“ kommt von landwirtschaftlichen Familienbetrieben, die großen Wert auf eine gute Tierhaltung legen. Eine Tierhaltung mit genügend Bewegung und gesundem Futter ist für sie selbstverständlich, um so eine verantwortungsvolle und erstklassige Fleisch-Qualität bieten zu können.


Die Fleischtheken der REWE DORTMUND unterliegen strengsten Hygiene- und Qualitätskontrollen. An Ihrer REWE-Fleischtheke erhalten Sie deshalb stets bestes Fleisch in sorgfältig geprüfter Qualität. Hier wird man Sie auch gerne persönlich beraten. Und wertvolle Anregungen und neue Rezeptideen erhalten Sie gratis dazu – eben genau so, wie es in einem guten Fleischerfachgeschäft üblich ist.



 

 

Argenada

 

 

 

Die endlose Pampa und ihre unberührte Natur, riesige Weiden mit saftigem Gras, gewaltige Vieherden - bei Steaks denkt jeder gleich an Argentinien. Und das mit gutem Grund.

 

ARGENADA  DIE STEAK - PREMIUMMARKE

 

 

Das Herkunftsland und die Aufzucht bei festen Partnern in Argentinien sind die Garanten für die hervorragende Qualität und den einzigartigen Geschmack von unserem Premium-Rindfleisch ARGENADA. Nicht umsonst zählt argentinisches Rindfleisch zum Besten der Welt und ist die Basis aller guten Steakhäuser. In den familiär geführten Zuchtbetrieben werden nur die besten Weideochsen ausgesucht.


Aberdeen Angus“, „Shorthorn“ und „Hereford“ und Kreuzungen dieser Rassen weiden ihr gesamtes Leben in der Pampa Argentiniens. Die unberührte, endlos wirkende Landschaft ist eine natürlich entstandene Grassteppe, in der jedes Tier rund 10.000 Quadratmeter Weidefläche nutzen kann.

Die Rinder ernähren sich ausschließlich von dem reichhaltigen Angebot der Natur – dazu gehören in dieser Region über 120 verschiedene Gräser und Wildkräuter. Die naturnahe Haltung verleiht dem Fleisch seinen unverwechselbaren Geschmack, es wird aromatisch, herzhaft und zart.

DER INBEGRIFF FÜR BESTES STEAKFLEISCH:

 

 

 »ARGENADA ENTRECÔTE / RIB-EYE-STEAK«
Ein besonders stark marmoriertes Steak aus dem Zwischenrippenstück oder der Hochrippe. Für Steakliebhaber ein Favorit, weil es durch den höheren Fettanteil besonders saftig und aromatisch ist

 

 

»ARGENADA FILET«
Das edelste und zarteste aller Steaks, ein völlig fett- und sehnenfreies Stück aus der Lende. Die zarte und gleichmäßige Marmorierung gibt dem Filet seinen sanften Geschmack.

 

ARGENADA-ROASTBEEF / RUMPSTEAK«
Mit seinem geringen Fettanteil eignet sich das Argenada-Roastbeef zur kalorienarmen Ernährung. Die intensive Marmorierung und der schmale Fettrand unterstützen den kräftigen Geschmack.

 

»ARGENADA STEAK-HÜFTE«
Ein zartes, fast fettfreies Steak aus dem besten Teil der Rinderkeule. Die gereiften Argenada-Hüften haben eine besonders feine Marmorierung, die für den herzhaften Geschmack verantwortlich ist.

 

 

 

DER WEG IST DAS ZIEL

 

Für den optimalen Steakgenuss empfehlen wir Ihnen folgende Bratzeiten (Bratzeit in Minute pro Seite) lt. Tabelle.

 

 

Die Steaks werden per Schiff von Argentinien nach Europa transportiert. Dieser Seeweg wird für den natürlichen Reifeprozess der Fleischstücke genutzt. Sie reifen, in speziellen Vakuumbeuteln und somit ohne Aromaverluste, bei konstanten -1°C bis +2°C über drei Wochen auf Ihrer Reise in Ruhe heran. So wird das Steakfleisch besonders zart, bewahrt seinen herzhaften Geschmack und seine Saftigkeit.

 

 

 

 

Steakdicke

2 cm

3 cm

4 cm

Englisch

1 – 1,5

2 – 2,5

3 – 4

Medium

2 – 3

3 – 4

5 – 6

Well done

4 – 5

5 – 6

7 – 8

 

 

 

 

Porc Duroc







Kraft, Natur und Ursprünglichkeit

Um 1800 herum entwickelte sich diese Rasse der roten Schweine im Nordosten der USA. Das heutige DUROC Schwein – unter Kennern bereits seit Langem für seine ausgezeichnete, genussreiche Fleischqualität bekannt – entstand ca. 1830 aus Kreuzungen von roten Schweinen aus New Jersey, den alten Durocs aus New York und dem iberischen Schwein aus Spanien. 

Das edelrote Fleisch des DUROC Schweins zeichnet sich vor allem durch eine feine Marmorierung aus, bedingt durch einen hohen Anteil an intramuskulärem Fett. Diese hochwertige Qualität des äußerst zarten Fleisches hält seit über 200 Jahren, was sie verspricht – ein pures, saftiges Geschmackserlebnis voller Kraft, Natur und Ursprünglichkeit. 

Für ein optimales Bratergebnis das Fleisch mit einem Baumwolltuch oder Küchenpapier trocken tupfen und zuvor 30-60 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen. Anschließend in Butterschmalz oder Pflanzenöl bei 180 °C scharf in der Edelstahloder Grillpfanne anbraten und vor dem Servieren abgedeckt für weitere 1-2 Minuten ruhen lassen.









Simmentaler Fleisch

 

 

 




Die Zucht der Simmentaler Jungbullen blickt auf eine mehr als 1.400 Jahre alte Historie zurück. Ursprünglich aus dem Simmental im Berner Oberland der westlichen Schweiz stammend, wurden die besonderen Tiere 1835 nach Deutschland importiert. Seitdem werden die weltweit für ihre vorzügliche Fleischqualität bekannten Rinder auch bei uns erfolgreich gezüchtet. 

Wir von der REWE DORTMUND tragen ein hohes Maß an sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung. Wir pflegen unsere Kontakte zu unseren Lieferanten ganz außerordentlich, dafür sind wir bekannt und zu Recht auch stolz. Mit jedem Kauf eines guten Stücks Simmentaler Rindfleisches garantieren wir:

• kurze Transportwege aus dem Umkreis des Betriebes mit weniger als 150 km
• mehrstufig neutral kontrollierte und zertifizierte Qualität
• lückenlos gesicherte Herkunft von bäuerlichen Familienbetrieben
• tierwohlgerechte Haltung
• nachhaltige Aufzucht und Produktion, Umweltschutz

Die ausgesuchten Tiere für unser Simmentaler Qualitätsrindfleisch stammen allein aus Deutschland. Schlachtung und Verarbeitung erfolgen im Nordosten Westfalens, im modernen Fleisch- und Veredlungscenter in Lübbecke.


Geschmack kommt nicht von Irgendwoher, sondern aus der Region

• Nachhaltig und kontrolliert

• Garantierte Frische

• Bestes Rindfleisch für ursprünglichen Genuss

• Unvergleichlich zarte Spitzenqualität

 Schonend gereift für bestes Aroma

 

 

 

 










Unsere Fleischtheke

 

 

An unserer Fleischtheke erfüllen wir gerne Ihre individuellen Wünsche: zum Beispiel dick oder dünn geschnittene Schnitzel, fertig gewürzte und auf besonderen Wunsch gefüllte Braten oder ausgelöste Bratenstücke.

 

Bei Bedarf beraten unsere Fleischer Sie gerne, wenn Sie einen besonderen Anlass planen und stellen Ihnen in Vorbestellung zum Beispiel Ihre persönliche Fleisch- bzw. Grillplatte zusammen. 

 

Unsere Vielfalt an Spezialitäten ist so riesig, da bleiben keine Wünsche offen. Mit einer großen Palette an exklusiven Gewürzen und Marinaden decken wir die verschiedensten Geschmacksrichtungen ab. Ob frisches Fleisch vom Schwein, Rind, Lamm, Geflügel oder Wild – an unserer Fleischtheke erhalten Sie immer erstklassige Metzger-Qualität. All diese Spezialitäten und noch mehr präsentieren wir Ihnen mit viel Liebe und Sorgfalt an unserer Frischfleisch-Bedienungstheke.

 

 

 

Zubereitungstipps:

 

 

Braten

Das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben, sonst wird es fade. Nehmen Sie zum Anbraten des Fleisches hoch erhitzbares Fett – Öl oder Butterschmalz sind ideal. Nicht mit einer Gabel ins Fleisch stechen, da dann der Saft austritt und das Fleisch trocken wird.

Faustregel zur Bratzeit: 1 kg Fleisch benötigt ca. 1 Stunde. Machen Sie eine Garprobe. Wenn das Fleisch auf Druck nicht mehr nachgibt ist es gar.

Löschen Sie den Bratensatz bei starker Hitze mit Wein oder Brühe ab. Restlichen Bratensatz mit dem Kochlöffel vom Topfboden lösen (das macht die Soße kräftig). Fleisch vor dem Anschneiden ca. 10 Min. ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft setzen kann.

Beim Garen in Brühe das Fleisch in die kochende Flüssigkeit geben. Temperatur herunterschalten, die Brühe darf nicht mehr sprudelnd kochen (sonst wird das Fleisch zäh).

Übrig bleibende Fleischbrühe mit Kräutern verfeinern und als Vorspeise servieren oder Brühe stark einkochen lassen und einfrieren (kann später als Soßenfond genommen werden).

Schmorbraten

Große Fleischstücke vor dem Anbraten würzen und salzen.

Kleine Fleischstücke wie z.B. Gulasch vor dem Braten würzen, aber erst nach dem Braten salzen. Salz würde dem rohen Fleisch zu viel Saft entziehen.

Grundsätzlich sollten Sie das Fleisch im offenen Topf von allen Seiten gleichmäßig anbraten.

Immer wieder mit ein wenig Flüssigkeit anschütten, um den Bratvorgang zu wiederholen. Dadurch bilden sich reichlich Röststoffe, die Geschmack und Farbe positiv beeinflussen.

Zusätzlich entsteht noch ein schmackhafter Fond, aus dem man eine herrliche Soße herstellen kann.
 

 

Steaks


Steaks klopft man nicht. Das ist bei dem zarten Fleisch nicht nötig. Steaks frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Zu kaltes Fleisch wird außen braun, die Kruste verbrennt und innen bleibt es roh. Steaks möglichst erst abgebraten würzen (salzen!). Das Salz kann den Saft auf dem Fleisch ziehen und es wird trocken. Wenn Sie vorher salzen, dann bitte das Fleisch direkt nach dem Salzen sofort in die Pfanne geben. Dann geht auch keine Feuchtigkeit verloren. Wichtig ist auch, dass das Fleisch nicht mit der Gabel oder dem Messer angestochen wird. Sonst entweicht ebenfalls Flüssigkeit.

Legen Sie das mit Öl bestrichene Steak in eine auf höchste Stufe erhitzte Pfanne. Schalten Sie anschließend die Temperatur auf einen erhöhten Mittelwert zurück. Das Steak ist innen zart rosa (medium), wenn der Fleischsaft langsam austritt.

 
Rinderfilet:

Benutzen Sie hoch erhitzbares Öl das nicht beim Einlegen in die glühend heiße Pfanne verbrennt (Sojaöl, Olivenöl oder ein anderes neutral schmeckendes Öl – bitte eine gute Qualität wählen). Wenn Sie das Fleisch 30 Min. vor dem Braten mit dem Öl einmassieren, ist es weitaus besser, als das Öl in der Pfanne zu erhitzen. So kann das Öl nicht so schnell überhitzt werden. Würzen Sie grundsätzlich nach dem Braten. Besonders Salz stört den Bratvorgang und das Filet gelingt nicht perfekt. Wenn Sie vorher salzen, dann bitte das Fleisch direkt nach dem Salzen sofort in die Pfanne geben!

 

 Unsere weiteren Marken:

 

IBERICO Eine Delikatesse aus den Eichenwäldern Spaniens. SAUgut geht es den halbwilden schwarzen Ibérico-Schweinen, die fast das ganze Jahr, Tag für Tag, liebevoll umsorgt in den Dehesas, den Kork- und Steineichen-Wäldern Zentral-Spaniens leben. Sie gehören zu den letzten Weide-Schweinen Europas. Nach der Muttermilch werden sie vorwiegend mit Getreide gefüttert und fressen auf den Wiesen und Weiden Wurzeln, Knollen, Gras und mediterrane Kräuter.


Im Herbst kommen die vierbeinigen Feinschmecker dann auf ihre Kosten und ernähren sich genussvoll von Eicheln, am liebsten von den süßen und schmackhaften Früchten der Korkeichen. Diese natürliche Ernährung gibt dem Fleisch des Ibérico-Schweines den besonderen nussigen Geschmack, für den es weltberühmt ist. Es liefert nicht nur die begehrte Schinkenspezialität Serrano, sondern auch vorzügliche Braten- und Schmorstücke.
 

 

 

 

Durch die genetische Besonderheit, in den Muskelpartien große Fettpolster zu speichern, erhält das Fleisch seine feine Marmorierung. Es ist zart, aromatisch-mild im Geschmack und weist einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren auf. Eine natürliche Qualität wie "früher" – und ein nicht alltägliches Geschmackserlebnis.

 

 

 

Unser Lammfleisch wird ausschließlich in ausgesuchten Deichschäfereien der Region Butjadingen gezüchtet.

 

 Besondere Fleischsorten

 

Sie können auch diverse besondere Fleischsorten bei uns bestellen, die nicht ständig vorrätig sind. 

 

American Beef: (Angus u. Hereford Rinder von US-Züchtern). Besondere natürliche Futtermittel wie Mais, Alfalfa, Gerste , Gras u. Mineralien. Zarterfeiner Geschmack. Die Marmorierung zeichnet die Qualität des Fleisches ab.

 

Charolais: Im Burgund leben die weißen, kräftigen Charolais Rinder auf saftigen Weiden. Muskulös und kräftig, sehr mager, geringe Marmorierung. Aromatischer Charolais-typischer Geschmack.

 

Irish Angus: Saftige, grüne Weidegründe von Meer u. Wind leichtgesalzen mit vielen Kräutern. Exzellentes Steakfleisch mit feiner Muskelfaser, kräftig roter Farbe u.  einzigartigem und  intensivem Geschmack. Sehr zart u. saftig.

 

Bison: Bisons sind freilaufende Wildtiere, die in absoluter Ruhe auf den nährstoffreichen riesigen u. naturbelassenen Landschaften der kanadischen Prärie leben. Ursprüngliche Haltung, besonders nahrhaftes zartes Fleisch mit unverwechselbarem Eigengeschmack. Sehr mager u. geschmackvoll. Hoher Anteil an Proteinen, Mineralien u. wertvollen Fettsäuren, kalorienarm. Bisonfleisch brät schnell durch.

 

Wagyu Kobe Style: Wagyu Rinder stammen von den Original Kobe Rindern abu.  haben das gleiche Erbgut. Die Marmorierung zeichnet die Qualität des Fleisches ab. Intensive Fettmarmorierung verleiht den exzellenten Geschmack, die nicht gekannte Saftigkeit sowie die extreme Zartheit. Bedingt durch das seltene Vorkommen der Rinder, ihre langjährige Aufzucht und ihr langsames Wachstum ist das Wagyu Fleisch eine absolute Delikatesse.

 

Dry Aged Beef: Edel gereift nachalter Handwerkskunst. Unser Dry-Aged Beef hat eine Reifezeit von mind. 6Wochen. Durch Verdunstung verliert das Fleisch hierbei an Gewicht, gewinnt aberan Zartheit und Geschmacksintensität.

 

 

Lammfleisch aus Norddeutschland

Das Lamm liefert ein äußerst aromatisches Fleisch. Die Lämmer grasen auf norddeutschen Deichen, die regelmäßig mit Meerwasser überspült werden. Dort fressen die Lämmer würziges, salziges Gras und das schmeckt man auch. Dieses natürliche Futter auf den Deichen und der Auslauf, den die Tiere haben, sind ausschlaggebend für das Aroma und die Zartheit. Dieses besondere Lammfleisch ist hell in der Farbe und es tritt kaum Fleischsaft aus. Deshalb kommt das Fleisch vom Lamm einem hohen Qualitätsanspruch auf besondere Weise entgegen. Es ist zart, mild im Geschmack, dazu noch kalorienarm und reich an Mineralstoffen.

 

Die Zubereitungsmöglichkeiten von Lammfleisch sind sehr vielfältig. Es eignet sich ausgezeichnet zum Braten, Kochen oder auch zum Grillen. Die relativ kurze Brat- oder Kochzeit ist ebenfalls ein großer Vorteil. In unseren Märkten erhalten Sie ausgesuchte Teilstücke wie Lammkeule, Lammrücken, Lammschulter und die Lammhinterhaxen